Alte Polizei, Kulturzentrum in Stadthagen, Mehrgenerationenhaus Schaumburg

 

Porträt: Zukunft …

update 15.11.2016



Zukunft:
>hier steckt soziokultur drin!<

Die >alte polizei< leistet seit mehr als 30 Jahren – wie viele soziokulturelle Zentren - Beiträge zu einer bürgernahen Kulturarbeit mit einem hohem Anteil an Selbstverwaltung. Und wir sind überzeugt, dass unser Konzept "Kultur+Kommunikation" auch ein Zukunftsmodell ist!

Nach drei Umbau-Phasen zwischen 1999 und 2008 konnten wir durch das 4. Umbau-Vorhaben im Jugendtreff, das im Jubiläumsjahr 2010 realisier wurde, in Zusammenarbeit mit vielen Hausgruppen, bewährten und neuen Kooperationspartnern die Palette der Aktivitäten unseres Zentrums noch einmal erweitern. Im Jugendtreff finden jetzt attraktive Koch- und Back-Ereignisse statt!

Das Projekt Mehrgenerationenhaus Schaumburg (MGH), gefördert seit 2008 aus dem >Aktionsprogramm Mehrgenerationenhäuser 1 und 2< des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) in Berlin, sowie von 2012-2014 zusätzlich aus Mitteln der Europäischen Union, des Europäischen Sozialfonds für Deutschland (ESF), sowie des Landes Niedersachsen und der Stadt Stadthagen, ist eine unserer praktischen Antworten auf den vieldiskutierten „demographischen Wandel“. 

Als „Bürgertreff“ entwickeln wir in Zusammenarbeit mit dem Senioren- beirat, den aktiven SeniorInnen in der >alten polizei<, dem Integra- tionsbeirat, Einrichtungen der Behindertenarbeit u.a. PartnerInnen qualitativ neue Angebote für die Menschen in Stadthagen und Schaumburg: intergenerativ, interkulturell, integrativ und kreativ.

Zur Förderung der Stadtkultur dient das Forum „kultur.gut“, das auf unsere Initiative hin den kontinuierlichen Austausch der gemeinnützi- gen Kulturveranstalter pflegt.

Darüber hinaus beteiligen wir uns auf kommunaler Ebene an Arbeits- gruppen des Leitbild-Prozesses der Stadt Stadthagen und anderen Gremien des „work-netting“.

Seit 2005 bieten wir EDV-Plätze mit schnellem Internet-Zugang (hot-spot) im Galerie-C@fé an, auf Wunsch selbstverständlich pädagogisch betreut.

Unsere ausserschulische Jugendarbeit basiert auf der Kombination aus offenem Jugendtreff und jugendkulturtellen Aktivitäten, die auf Wunsch bzw. als Angebot organisert werden:

  • Workshops, 

  • Sozial-Trainings, 

  • Tanz- und Kreativ-Kurse, 

  • Party-Konzepte 

sowie Mitwirkung an regionalen bzw. Landes-Projekten, z.B. 2005/2006 bei „NextNetz“ (Landesjugendring). Unsere break- dance-Gruppe hat viel Aufmerksamkeit gefunden, u.a. wurde sie im TV-Kanal KIKA portraitiert (2006; www.cult-connection.de). Die Party-Konzenpte mit jungen DJ-Teams sind natürlich auch sehr gefragt. Und wir freuen uns sehr, dass Musik-Projekte wieder im Kommen sind, bei denen sich junge Bands vorstellen: 

  • local heroes schaumburg, der Nachwuchswettbewerb, den wir für junge Bands aus dem Landkreis ausrichten, 

  • die WBG-Bandnight, 

  • kleine Café-Konzerte.

Pro Jahr besuchen insgesamt mehrere Tausend Jugendliche die >alte polizei<. Und in der Qualifizierung engagieren wir uns seit 2007 mit dem Projekt „Juleica interkulturell“, einem Kooperationsvorhaben mit der Naturfreundejugend Niedersachsen. Jugendliche aus mehreren Communities haben an der JugendleiterInnen-Ausbildung teilgenommen – eine wichtige Initiative in unserer Stadt, die im Bundesvergleich einen der höchsten Anteile an Zuwandererfamilien hat. Jugendbegegnungs-Projekte in Europa sind nun in Planung.

Auf Stadtebene sind wir in mehreren Netzwerken beteiligt bzw. haben sie mit initiiert. So hat sich aus unserer Kooperations-Initiative „WIR+“ vom Ende der 80er Jahre erfreulicherweise nach langen Mühen der Ebene im Herbst 2010 ein „Kommunaler Präventionsrat“ neu konstituiert. Die AG Weltkindertag, von Anfang an konstituierender Baustein bei WIR+, ist seit vielen Jahren modellhaft als Aktions-Forum tätig. 

Im Landkreis wirken wir in Gremien der Schaumburger Landschaft sowie der Kultur Stiftung Schaumburg mit, haben den AK Interkulturelle Woche mit initiiert und unterstützen das Bündnis >Bad Nenndorf ist bunt< (www.bad-nenndorf-ist-bunt.de) sowie das >Anti-Atom-Bündnis Schaumburg<.

Auf Landesebene halten wir gute Kontakte mit anderen soziokulturellen Zentren und Kulturverbänden durch unseren Landesdachverband, die LAG Soziokultur (LAGS). Durch das Projekt „Mehrgenerationenhaus Schaum- burg“ stehen wir im Austausch mit unserem Partner-MGH in Emden sowie den übrigen der insgesamt 450 Einrichtungen, die wie wir als MGH im >Aktionsporgramm MGH 2< gefördert werden
(www.mehrgenerationenhaeuser.de). 

     

Die >alte polizei< im denkmalgeschützten Ensemble
mit Renaissance-Schloss und dem Museum Amtspforte