Alte Polizei, Kulturzentrum in Stadthagen, Mehrgenerationenhaus Schaumburg

 

Porträt: Soziokulturelle Projekte

update 15.11.2016



Soziokulturelle Projekte der >alten polizei<

Projekte des 1. und 2. Jahrzehnts in der Obernstraße 29

Projektorientierte Aktivitäten sind ein Markenzeichen der soziokulturellen Arbeit. In einem klar überschaubaren Zeitraum kommen Menschen – oft unterschiedlichen Alters – in einem gemeinsamen kreativen Tun zusam- men. Ein (oft) exemplarisches Produkt entsteht, das Impulse für die Weiterarbeit setzt oder Anregungen zur Übernahme der Projektidee bieten kann.

Kinder-und Jugendveranstaltungen, Jugendtreff und Treffen der Gruppen im Haus, Information und Kooperation, Ausstellungen, Kabarett, Klein- kunst, Tanz, Konzerte, Theater, Feste, Vorträge, Diashows, Lesungen u.a. Aktivitäten prägen das Bild der laufenden Arbeit in der >alten polizei<. Zusätzlich zu diesem Normalbetrieb hat die >alte polizei< mehrfach mit ihren Kulturprojekten innovative Impulse gesetzt. Viele gute Erinnerungen und Anregungen werden mit Blick auf die ersten beiden Jahrzehnte Projektarbeit in der Obernstraße 29 wach:
   

  • 1993 „Continental Journey“, eine kulturelle Reise um die Welt

  • 1995 „Erinnerungen“, ein Ausstellungsprojekt von SeniorInnen im Museum Amtspforte Stadthagen in Kooperation mit dem „AK Senioren in Schaumburg“ und der Kreisvolkshochschule

  • 1995-1998 „Galerie P Süd 6“, ein kreatives Kunst- und Aus- stellungsprojekt unter der Regie des Multimedia-Künstlers Fruttuoso Piccolo

  • 1997 „Die Muse küßt das Dampfross“, einer kulturellen Erleb- nisreise durchs Schaumburger Land in Kooperation mit der Dampfeisenbahn Weserbergland und der Schaumburger Landschaft

  • 1997 „Lampenfieber“, das 1. Schaumburger Amateur-Theater Festival

  • 2001 „Stadthäger Zukunftwerkstatt zur Stadtentwicklung“, die 1. Aktion dieser Art, in Kooperation mit „Wir +“, Schul-Sozialarbei- tern, anderen Kultur- und Sozial-Einrichtungen

  • 2002 „Ein Ohr für Kinder“, kreative Gestaltung eines Summ- steines zum Weltkindertag als Wahrzeichen für die Stadt, die ein Ohr für Kinder hat, zusammen mit Kindereinrichtungen, Schul- klassen, dem kommunalen Präventionsrat „Wir +“ im August/ September

  • 2004 „Denk mal“, die Bearbeitung der Bau- und Nutzungsge- schichte des Standortes Obernstraße 29, mit Zeitzeugen-Inter- views, Dokumentation und Powerpoint-Präsentation, unser Beitrag zum „Tag des offenen Denkmals“ 2004

  • 2005 „Galerie-C@fé online“, ein modernes Medienangebot mit schnellem Internet-Zugang, leistungsstarken Computern – mit pädagogischer Betreuung und Schnupperkursen als Angebot für kleine Lerngruppen

  • 2005 „NextNetz“, ein Jugendkulturprojekt in Kooperation mit dem Kreisjugendring und TUWAT e.V. - in Niedersachsen durch den Landesjugendring koordiniert - zur Motivierung, Sensibilisierung und Qualifizierung von Jugendlichen und jungen Leute.

     

Die >alte polizei< im denkmalgeschützten Ensemble
mit Renaissance-Schloss und dem Museum Amtspforte