Alte Polizei, Kulturzentrum in Stadthagen, Mehrgenerationenhaus Schaumburg



Das Mehrgenerationenhaus (MGH) Schaumburg lädt zu einer konstruktiven Auseinandersetzung mit dem Thema „Leben mit Demenz“ ein. Dazu gibt es neben dem Arbeitskreis ein offenes Treffen für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen, die vierteljährliche „Filmreihe D“ und das Info-Telefon Demenz. 
So sind wir - wie mehr als 80 der bundesweit über 500 Mehrgeneratio
nen- häuser - auf dem Weg, einen neuen Umgang mit Demenz zu erproben.

Die Teilnahme an den offenen Treffen ist kostenlos, der Eintritt zum Film- abend ist frei. Für die offenen Treffen ist eine Anmeldung erwünscht, um in einem Vorgespräch Wünsche und Möglichkeiten zu klären.

Kontakt: Gudrun Pomplun - Arbeitskreis „Leben mit Demenz“
Info-Tel. Demenz 05721 - 893773

Auf dieser Arbeit, die wir 2009 begonnen haben, baut ein 1. Kooperations- projekt auf: "Initiative Demenz und Kultur" (2012-2014). 
Zusammen mit dem Verein "Leben mit Demenz/Alzheimergesellschaft Minden-Lübbecke" und dem Generationentreff Enger haben wir Aktivitäten zu Musik und Kunst entwickelt.

Um mit vielen AkteurInnen gemeinsam für eine demenzfreundliche Kommune einzutreten, unternehmen wir seit Oktober 2014 praktische Schritte zum Aufbau eines neuen Netzwerkes, die "Lokale Allianz für Menschen mit Demenz". Das Projekt (2014-2016) wird im Rahmen der "Lokalen Allianz" vom Bundesfamilienministerium (BMFSFJ) gefördert.

     

   

DemenzFlyer01.gif (103486 Byte) DemenzFlyer02.gif (126437 Byte)

Flyer „Leben mit Demenz“

AK Leben mit Demenz
„Wir wollen Entlastung für Angehörige bieten und die Menschen mit Demenz in der Frühphase darin ermutigen, selbst aktiv zu bleiben und unter Menschen zu kommen“, erklärt Edeltraut Messerschmidt, MGH-Infopunkt. 

„Wichtige Impulse für unsere Arbeit auf kommunaler Ebene bringen wir von den Fachtagungen mit, die z.B. von der 'Aktion Demenz' organisiert werden“, ergänzt Gudrun Pomplun, die sich als Alltagsbegleiterin im MGH bürgerschaftlich engagiert und den Arbeitskreis „Leben mit Demenz“ leitet, der sich zur Zeit etwa alle zwei Wochen trifft.

      

Mittwochs-Treffen

Wir bieten zwei Treffen für alle Betroffenen und Interessierte an. Die Teilnahme ist kostenfrei.
Beide Angebote können unabhängig voneinander wahrgenommen werden!

Mi 10-12 Uhr
Offenes Treffen für Menschen mit Demenz
Gespräche, Spiele, Spaziergänge und mehr

Mi 10-12 Uhr
Offenes Treffen für Angehörige von Menschen mit Demenz

Anmeldung erwünscht: Info-Tel. Demenz 05721 - 893773

      

Filmreihe D
vierteljährliches Film-Forum
Filme bieten Gelegenheit, einfach zuzuschauen, zuzuhören, sich Gedanken zu machen. Filme können ein geeigneter Anlass sein, auf einfache Art und Weise über das Thema Demenz ins Gespräch zu kommen.

Die Termine 2015 für Film & Filmgespräch, Fragen aller Art & Informationen:

Do 19. Febr., Do 21. Mai, Do 19. Nov., jeweils 19:30 Uhr
+ Mo 21.09., 15:30 Uhr

     

Info-Telefon Demenz
Wir geben gerne Auskunft zu allen Fragen, die entstehen, wenn jemand Anzeichen von Demenz wahrnimmt – oder zeigt, oder nicht versteht oder wahrhaben will:
Wie verhalten wir uns, wenn die Diagnose Demenz kommt und jemand in der Familie sich anders verhält als früher? 
Wie können wir lernen, damit umzugehen? 
Wo bekommen wir Rat, Hilfe, Unterstützung?

Gudrun Pomplun, professionell in der Demenz-Begleitung tätig, hört zu und gibt Auskunft – per Telefon und nach Vereinbarung im persönlichen Gespräch. Selbstverständlich vermitteln wir auch an Organsiationen weiter, die Unterstützung anbieten können.

Wir entwickeln im MGH-SHG neue Beiträge zu einer „demenzfreundlichen Kommune“ und stehen dabei im Austausch mit ExpertInnen in der Region, dem Netzwerk der Mehrgenerationenhäuser, der Dt. Alzheimer Gesellschaft und der Aktion Demenz www.aktion-demenz.de, dem Fachdienst Altenhilfe beim Landkreis Schaumburg u.a. Organisationen und Institutionen.

Kontakt: Gudrun Pomplun - Arbeitskreis „Leben mit Demenz“
Info-Tel. Demenz 05721 - 893773

     

Leben mit Demenz - Fortbildung im MGH SHG

Ende 2011 konnten wir Prof. Dr. med. Erich Grond (Hagen) als Referenten für einen Fortbildungstag gewinnen, für beruflich Pflegende, bürgerschaft- lich Engagierte und sonstige Interessierte.

Dieser 1. „Fortbildungstag Leben mit Demenz“ stellte den aktuellen Stand der Demenzforschung vor und ging am Beispiel neuester Interventionskonzepte der Frage nach: „Wie können wir die Lebensqualität von Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen verbessern?“

Demenz ist ein differenziertes Krankheitsbild. Es tritt - überwiegend - im Alter auf und stellt die Erkrankten selbst sowie alle Beteiligten, die in Ehe oder Familie, Pflege, Begleitung und verschiedenen Wohn- bzw. Pflege- Formen das Leben mit Demenz gestalten, vor erhebliche Herausforderungen in Bezug auf Verstehen, Einfühlen und Verhalten.
Im „Aktionsprogramm Mehrgenerationenhäuser“ des BMFSFJ gab es bisher vier Fachtage zum Thema Demenz, ein auch für uns im MGH Schaumburg wichtiger Austausch.

     

Initiative Demenz und Kultur

Mit unserem Projekt >Mehrgenerationenhaus Schaumburg< widmen wir der Lebenssituation von Menschen mit Demenz besondere Aufmerksamkeit. Ziel ist es dabei, die Rahmenbedingungen für das "Leben mit Demenz in der Kommune" durch konkrete Angebote zu verbessern.
Jetzt engagieren wir uns mit einer gemeinsamen "Initiative Demenz und Kultur" für einen besseren Umgang mit Demenz. Bundesländer übergreifend beginnen wir ein Kultur-Projekt zusammen mit Organisationen aus Nordrhein-Westfalen. Die Netzwerkarbeit verbindet einen modernen Medieneinsatz mit Angeboten der Multiplikatoren-Fortbildung und kulturellen Veranstaltungen.
Projekt-Partner sind der Generationen-Treff mit dem Senioren-Experten- Team in Enger und der Verein Leben mit Demenz, Alzheimergesellschaft Minden-Lübbecke e.V., in Minden.

Alle Organisationen arbeiten seit Jahren mit Demenzbetroffenen zusammen und pflegen seit ca. 2012 einen fachlichen Austausch.
Die gemeinsame Initiative wird gefördert durch die Aktion Demenz mit Mitteln der Robert Bosch Stiftung.

Zum Projekt-Schwerpunkt "Demenz und Musik" haben wir an unseren drei Standorten Angebote mit Musik für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen entwickelt, eine Klang-Werkstatt, Chor-Singen, Lieder-Nachmittage etc. Als ein Höhepunkt fand am Sonntag, 22. Juni 2014, das Programm "Musik im Garten" unter Mitwirkung von AkteurInnen aus Minden, Enger und Stadthagen im Landsbergschen Hof, Stadthagen, statt.

Für den Schwerpunkt "Demenz und Kunst" haben mehrere HelferInnen Informationen zu Institutionen mit Ausstellungen, interessanten Bauwerken etc. recherchiert, die als Ziel für Ausflüge mit Menschen mit Demenz interessant sein können bzw. bereits erprobt wurden. Mit einem neuen Internet-Auftritt geben wir den Anstoß für ein offenes Online-Portal zum Thema "Demenz und Kultur". Es soll in Kooperation mit BesucherInnen der Kulturorte, den Institutionen dort und allen Interessierten weiter entwickelt werden.

     

Lokale Allianz für Menschen mit Demenz

gefördert vom

Seit Herbst 2014 organisieren wir die „Lokalen Allianz für Menschen mit Demenz“ in Stadthagen, zusammen mit 14 ProjektpartnerInnen geben wir Impulse für Stadthagen als demenzfreundliche Stadt.
Petra Konegen, Projekt-Koordinatorin: „Mit einem Informations-Café für Angehörige, Werkstattgesprächen für helfende Berufe sowie einem Rundbrief setzen wir uns für mehr Austausch, Zusammenarbeit und eine Verbesserung der Basisversorgung für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen ein“.

>> mehr

        

update 15.02.2017

pla_mgh_demenz_16.jpg (230106 Byte)

als PDF herunterladen

     

Die >alte polizei< im denkmalgeschützten Ensemble
mit Renaissance-Schloss und dem Museum Amtspforte