Alte Polizei, Kulturzentrum in Stadthagen, Mehrgenerationenhaus Schaumburg

Programm-Information
Februar – April 2017

NEU: Newsletter aktuelle Termine >>

Startseite | Bildergalerien

Programm: Übersicht|Information|Vorschau|Tangoclub|Salsa|Paroli 2016|

mit einem Klick: Februar | März | April |

Das Kulturprogramm unseres Zentrums wird unterstützt durch die Stadt Stadthagen, die Schaumburger Landschaft, das Land Niedersachsen (Projekt PAROLI) sowie weitere Kultur-, Kooperations- und ProjektpartnerInnen. MERCI!

Unser Motto lautet auch für das Kulturprogramm: Vielfalt.Aus Prinzip!
Ihre Meinung interessiert uns! Schreiben Sie an: kulturprogramm@altepolizei.de

Eintrittskarten 

Ermäßigung erhalten: SchülerInnen, Studierende, Hartz IV-EmpfängerInnen, Mitglieder unseres Kulturvereins

zum Seitenanfang

Februar

Mi 01.02. -
Di 28.02.

Ausstellung

Andrea Mannz und Janine Brauneis - FotoNatura

Augenblicke, eingefangen mit der Kamera
Unterwegs an der deutschen Nordsee- und Ostseeküste, in verwunschenen Wäldern oder auf üppigen Wiesen - überall gibt es faszinierende Motive. In ihren Fotos zeigen die beiden Fotografinnen die Vielfalt und Schönheit heimischer sowie europäischer Flora und Fauna.

> geöffnet: Mo-Fr 9-13, Mo-Do 18-22 sowie nach Vereinbarung

Mannz-Basstoelpel_Lovers_final_low.jpg (78522 Byte)

 

Mi 01.02.
16-18 Uhr

Erzählcafé

Ulrich Tack erzählt aus seiner Kindheit

Seien Sie zu Gast beim Erzählcafé im Februar, das auch 2017 weiterhin am ersten Mittwoch im Monat von 16-18 Uhr zu Begegnung und zum Dialog einlädt. 

Ulrich Track stellt Erlebnisse aus seiner Kindheit vor - als Einstieg ins Gespräch mit allen.

Unser Erzählcafé als Angebot im Projekt Mehrgenerationen-
haus-Schaumburg bietet gute Gelegenheiten zu einem interessanten Austausch:

  • Erlebte Geschichten: Eine/r erzählt, anschließend tauschen wir uns aus.

  • Die Themen ergeben sich aus dem Lebenslauf, Beruf, Hobby, Reisen und Ehrenamt.

  • Oft werden unerwartete Wendungen und Brüche des Lebens erzählt.

  • Wir treffen uns in freundlicher Atmosphäre bei Kaffee, Tee und Keksen.

Einladung, Vorbereitung und Moderation: Renate Wöbbeking
Willkommen zum Erzählcafé!

Kontakt: Renate Wöbbeking, Tel. 05722-25243, renate.woebbeking@teleos-web.de

> nächste Termine: Mi 01.03., 05.04.

Mi 01.02.
19:00 Uhr

 

Café Digital - 
der Computertreff im Café

Wir treffen uns einmal im Monat. Wir sprechen über alles, was mit dem Computer zusammenhängt. Tauschen Erfahrungen, Informationen und Einschätzungen aus. Sprechen über Entwicklungen, Neuigkeiten und Neuheiten.
Eigene Erfahrungen. Ideen ausbrüten.

Gemütlicher Stammtisch im Café. Unverbindliches Treffen, gegenseitige Unterstützung.

Für Computer-Freaks und solche, die es werden wollen.

Kontakt: Michael Schalich, Wolfgang Weinrich, 
Tel. 05721-893770

> nächste Termine: Mi 01.03., 05.04.

Do 02.02.
18:30 Uhr

One Billion Rising - Kultur-Aktion gegen Gewalt an Frauen und Mädchen
Tanz-Training zur Vorbereitung

Die weltweite Aktion mit Musik und Tanz am Valentinstag (s. 14.02.17) ist ein Aufbegehren gegen Gewalt und für die Solidarität mit Frauen und Mädchen, die Gewalt erleiden. Hierbei steht allerdings nicht die Perfektion des Tanzes im Vordergrund, sondern die symbolische Unterstützung aller Betroffenen und die Ablehnung von Gewalt in allen Formen.

Wer sich der Aktion anschließen und die Choreographie erlernen möchte, hat jetzt noch verschiedene Möglichkeiten – auch im Kulturzentrum:

Trainiert wird hier am Do 02.02. und 09.02. jeweils um 18.30 Uhr, die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich!

> nächster Termin: Do 09.02.

Do 02.02.
19:30 Uhr

Kultur-Café – Konzert
Lito Bringas-Trio

Nach dem großen Erfolg 2014 gastiert das Lito-Bringas-Trio erneut in Stadthagen. Lito Bringas (Peru), Mohamed Zaki (Ägypten) und Lars Bernsmann (Dt.) laden zu einer musikalischen Reise, voller Legenden und Mythen von Lateinamerika bis in den Orient ein.

Bringas_Lito_2017-02-02.jpg (4777481 Byte)

Lito Bringas’ Musik ist eine Synthese aus indianischer Tradition, der Musik Lateinamerikas, Jazz, Klassik, bei der Naturinstrumente, auch sein Gesang, eine wichtige Rolle spielen. Mit verschiedenen Ensembles bezieht er immer wieder Weltmusik in sein Repertoire ein.

Lito Bringas (Gesang, Gitarre, Berimbao/philippinische Mundharfe), spielt und singt gleichzeitig. Zwischen feurig und verträumt - das Trio nimmt uns mit auf eine musikalische Reise von der Karibik über die Anden, in die Täler des Urwalds, am Amazonas entlang und weiter in den Süden des Kontinents. Dann auf den Nachbarkontinent Europa bis in die arabischen Länder.

Der ägyptische Percussionist Mohamed Zaki spielt Instrumente aus seiner Heimat, anderen afrikanischen Ländern und Indien. Seit seinem 6. Lebensjahr ist die Musik Spaniens und Lateinamerikas ein wichtiger musikalischer Lebensinhalt. Er begleitet das Konzert mit Conga und Djembe. 

Und der Gitarrist Lars Bernsmann aus Hannover (Bass), bringt seine musikalischen Erfahrungen aus dem Jazz und dem karibischen Venezuela ein.

10.- EUR / erm. 8.- EUR

www.litobringas.de

Fr 03.02.
20:30 Uhr

Kultur-Café - Tanz & Talk

Eine Gruppe Tanzinteressierter und Freunde des Offenen Tanzes veranstaltet monatlich - meistens am 1. Freitag des Monats - selbstorganisiert Tanz & Talk. 

Tanzen, neue Menschen kennenlernen, a bisserl schwätzen - und dabei einen guten Wein oder ein kühles Bier genießen.

 Einfach Musik auf CDs oder USB-Stick mitbringen!

Eintritt frei – Spende erwünscht
> nächste Termine: Fr 03.03. + 07.04.

 

Sa 04.02.
19:00 Uhr

Konzert
Schaumburger Kanada-Chor

DURCH DIE NACHT - and waiting for sunrise

Der Chor spannt mit Musik von der Romantik bis zur heutigen Popmusik einen weiten Bogen. Inhaltlich werden die Zuhörer bei diesem Themenkonzert abwechslungsreich von der anbrechenden Dunkelheit des Abends durch die Nacht bis zum Sonnenaufgang geleitet.

Kanadachor- Alte Polizei.jpg (233420 Byte)

Ein Instrumentalensemble mit Studenten/Innen der HMTM Hannover ist sowohl mit Solovorträgen als auch als Begleitung zu hören.

Gesamtleitung: Sören Sönksen

8.- EUR

www.schaumburger-kanada-chor.de

Sa 04.02.
20:00 Uhr

Kultur-Café – Tango-Club  verschoben auf den 18.02.
Tango Argentino

Beim offenen Tango-Treffen ohne TanzlehrerIn können Tanzbegeisterte sofort mittanzen - zu klassischem und modernem Tango sowie zu Musikstücken, zu denen man nicht nur Tango tanzen muss. 

Willkommen zum Tanzen, Zuschauen, Musikhören, auf ein Glas Wein, Cappuccino & mehr!

Eintritt frei

www.altepolizei.de, Kulturprogramm / Tangoclub
> nächste Termine: Sa 04.03., 08.04.

 

Mo 06.02.
19:30 Uhr

Flucht aus der Türkei. Erdogans Kampf gegen die Demokratie.

Bericht & Gespräch mit Sakine Esen Yilmaz
mit Fach-Übersetzung der GEW Frankfurt (Infoabend der GEW)

Die Referentin war Generalsekretärin der türkischen Bildungsgewerkschaft Egitim-Sen, einer Partnerorganisation der Lehrergewerkschaft GEW. Sie lebt zur Zeit als Asylsuchende in Deutschland, weil sie - nach sieben Jahren mit Ausreiseverbot und zwei Gefängnisaufenthalten - vor einer Verurteilung zu drei Jahren Haft geflohen ist:
„Ich habe mir nie vorstellen können, die Türkei zu verlassen“, erzählt sie, an ihrem 30. Tag im Ruhrgebiet, „nicht als meine Heimat, und nicht als das Land, in dem ich politisch arbeite.“

Immer wieder wurden Mitglieder und Aktivisten der Gewerkschaft in der Vergangenheit verhaftet und vor Gericht gebracht, weil sie sich für das Recht auf muttersprachlichen Unterricht und eine friedliche Lösung des Kurdenkonflikts in der Türkei einsetzen. Egitim Sen organisiert in den türkischen Grenzregionen Nothilfe für kurdische Flüchtlinge aus Syrien und unterrichtet Flüchtlingskinder in ihrer Muttersprache.

„Viele Lehrerkollegen stehen unter ungeheurem Druck. Viele berichten mir, dass sich die Lehrer nicht einmal mehr trauen, pädagogische Themen anzusprechen“, erkärt Sakine Esen Yilmaz.

Via WhatsApp, Facebook & Co. ist sie in Kontakt mit denen, die geblieben sind – und erfährt nur Schlimmes: Von bis zu 70 000 Lehrkräften, die seit dem Putschversuch suspendiert wurden, darunter mehr als 11 000 Egitim-Sen-Aktivisten; von Fragebögen, die ausfüllen muss, wer eine der frei gewordenen Stellen besetzen will: „Welche Zeitungen und Kolumnisten lesen Sie?“, heißt es da, und: „Wie bewerten Sie die Gezi-Proteste im Jahr 2013?“ Mindestens letztere ist dabei eine Frage, die mit der Nähe zur Gülen-Bewegung oder zur kurdischen PKK gar nichts zu tun hat, um die es der türkischen Regierung vorgeblich bei ihren Säuberungen geht.

Wohin es führen kann, wenn man sich äußert, haben Reporter der ARD-Tagesschau eindrücklich festgehalten: Als sie zum Schuljahresbeginn einen Lehrer im südosttürkischen Diyarbakir fragten, wie es so ist, mit den wenigen verbliebenen Kollegen all die Kinder zu unterrichten, wurde der bei laufender Kamera von Zivilpolizisten abgeführt.

> mehr: Warum eine kurdische Gewerkschafterin in einem Essener Erstaufnahmelager für Flüchtlinge lebt

Do 09.02.
10-12:00 Uhr

Internationales Frauenfrühstück

Willkommen im Kultur-Café! Welcome! Hos geldiniz! Bienvenido! Bienvenue!

Frauen aller Sprachgruppen sind herzlich zu Dialog und Begegnung eingeladen:
Beiträge zum Mitbring-Buffet sind erwünscht, Getränke stehen bereit.

Bei jedem Frauenfrühstück, das regelmäßig am 3. Donnerstag im Monat stattfindet, gibt es einen kleinen Programm-Beitrag, Musik, Tanz, Information.

Koop.: Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Stadthagen

Eintritt frei! Information: Tel. 05721-893770

> nächste Termine: Do 09.03. zum Internationalen Frauentag, 06.04.

Do 09.02.
18:30 Uhr

 

One Billion Rising - Kultur-Aktion gegen Gewalt an Frauen und Mädchen

Tanz-Training zur Vorbereitung

Die weltweite Aktion mit Musik und Tanz am Valentinstag 
(s. 14.02.17) ist ein Aufbegehren gegen Gewalt und für die Solidarität mit Frauen und Mädchen, die Gewalt erleiden.

Hierbei steht allerdings nicht die Perfektion des Tanzes im Vordergrund, sondern die symbolische Unterstützung aller Betroffenen und die Ablehnung von Gewalt in allen Formen.

Wer sich der Aktion anschließen und die Choreographie erlernen möchte, hat jetzt noch verschiedene Möglichkeiten – auch im Kulturzentrum: 

Trainiert wird hier noch einmal um 18.30 Uhr, die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich! 

 

Sa 11.02.
15:00 Uhr

Kultur-Café
Doppelkopfturnier

Das Kulturzentrum Alte Polizei und das Projekt Mehrgenerationenhaus Schaumburg laden zusammen mit dem Seniorenbeirat der Stadt Stadthagen zum diesjährigen Doppelkopfturnier ein. 

Anmeldungen sind bis Dienstag, 07.02., erbeten (Tel. 05721-893770).

Startgebühr: 5.- EUR - zugunsten der Seniorenarbeit in der Alten Polizei

Koop.: Kulturzentrum Alte Polizei & Seniorenbeirat Stadthagen

Di 14.02.
11:00 Uhr

 

One Billion Rising - Kultur-Aktion gegen Gewalt an Frauen und Mädchen

Treffpunkt Festplatz Stadthagen – Umzug durch die Innenstadt

OBR International - One Billion Rising 2017 in Schaumburg
Kultur-Aktion gegen Gewalt an Frauen und Mädchen

Auch in Stadthagen haben im Herbst 2016 die Vorbereitungen zur Beteiligung an der internationalen Kultur-Aktion One-Billion-Rising (OBR) begonnen. 

Martina Wundenberg, Tanzatelier Wundenberg, Stadthagen, hat im November 2016 die erste Phase angeleitet: Train the trainers! Interessierte MultipikatorInnen haben die Musik von Eve Ensler und eine Tanz-Choreografie kennengelernt, die international im Zentrum der öffentlichen Aktion zum Valentinstag steht. Alle, die das Konzept kennengelernt und die Inszenierung geübt haben, vermitteln seitdem ihre Kenntnisse an eigene Tanzgruppen in Stadt und Region weiter.

One Billion Rising 2017 in Stadthagen wird durch die Kreisjugendpflege und die Arbeitskreise für Mädchen- und Jungenarbeit beim Landkreis Schaumburg in Kooperation mit der Mädchen- und Frauenberatungsstelle BASTA und dem Amt für Gleichstellung u.v.m. organisiert. 

Wer Interesse hat, sich der Aktion am 14.02.2017, 11.00 Uhr anzuschließen, ist herzlich eingeladen (Jungen wie Mädchen!).

Für unser Kulturzentrum hat sich Heike Klenke an den Trainings-Terminen beteiligt. Wir laden alle Tanz-Gruppen u.a. potentiell Mitwirkende im Haus zum Mitwirken ein. Viele Menschen können am 14.02.2017 mitwirken – mit Tanz, Gesang, Live-Musik, Postern u.v.m.

2015 wurde das Projekt bereits in der Nachbarschaft aufgenommen: Zu der öffentlichen Veranstaltung in Minden gibt es sehr motivierende Medienberichte!

> Was geht? Zu 2016 empfehlen wir einen kurzen Film aus Wuppertal/Köln: www.youtube.com/watch?v=xnUTnMl1Nmc

> mehr Informationen zur Internationalen Kampagne gibt es online:
www.onebillionrising.org/about/campaign

> über Aktivitäten in der Bundesrepublik informiert eine eigene website mit einer Aktionskarte für Deutschland: www.onebillionrising.de, & www.onebillionrising.de/aktionskarte-2017/

auch in den sozialen Medien: www.facebook.com/OneBillionRisingGermany

Mitwirken erwünscht!

> Kontakt: Heike Klenke, Kulturzentrum, Tel. 05721-893770, info@altepolizei.de

Iris Burkardt-Pawlik, Jugendamt SHG, Tel. 05721 89092-15, jugendpflege.51@landkreis-schaumburg.de

Do 16.02.
19:30 Uhr

Dia-Show

Reinhard Pantke – Island im Wandel der Jahreszeiten

Der begeisterte Globetrotter Reinhard Pantke war mehrere Monate im Sommer und Winter auf Island unterwegs und präsentiert die einzigartigen Landschaften im Wandel der Jahreszeiten. Dampfende Geysire, bizarre Eisberge und Höhlen, wilde Fjordlandschaften mit riesigen Vogelkolonien, öde Hochlandwüsten, lebensfrohe Islandpferde und die in den kurzen Polarsommern im ständigen Tageslicht schier explodierende Farbenpracht der isländischen Natur.

10.- EUR / erm. 8.- EUR

www.reinhard-pantke.de

Fr 17.02.
20:00 Uhr

 

Kabarett im Ratsgymnasium Stadthagen
Claus von Wagner – Theorie der feinen Menschen

Wer Claus von Wagner auf einer Bühne sieht, weiß: Das wird auf jeden Fall kein normaler Kabarettabend. Claus von Wagner ist so, wie sich Bertolt Brecht und Loriot in einer durchzechten Nacht ihren Schwiegersohn vorgestellt hätten. Manche sagen, er sähe aus wie Roland Kaiser, hätte aber bessere Texte. Was ihn so anders macht? Die Tatsache, dass er die Intelligenz seiner Zuschauer ernst nimmt und sich höchst amüsant wundern kann. 

Er hat da jetzt zum Beispiel dieses großartige Buch gefunden, in dem steht, dass der “Räuberbaron des Mittelalters zum Finanzmagnaten der Gegenwart” geworden ist (Ausgabe von 1899!).

Theorie der feinen Menschen ist eine Erzählung aus dem tiefen Inneren unserer feinen Gesellschaft. Sie handelt vom Kampf um Prestige, um Wirtschaftsverbrechen und Business Punks - eine epische Geschichte von Verrat, Familie und Geld. Als hätte Shakespeare ein Praktikum bei der Deutschen Bank absolviert und aus Verzweiflung darüber eine Komödie geschrieben.

Brigitte Gröschel, Allgäuer Zeitung:
„Bös ist er und unheimlich gescheit, dieser so harmlos aussehende junge Mann; und er versteht es, zu fesseln, zu begeistern. Bis dann endlich die Tresortür aufgeht, haben sich die Zuschauer königlich und geistreich unterhalten lassen, sie bedanken sich mit Getrampel, Bravorufen und Ovationen im Stehen. Ein Meisterstück."

Koop.: GEW & IGM SHG

21.- EUR

www.claus-von-wagner.de 

Sa 18.02.
20:00 Uhr

Kultur-Café – Tango-Club 
Tango Argentino

Beim offenen Tango-Treffen ohne TanzlehrerIn können Tanzbegeisterte sofort mittanzen - zu klassischem und modernem Tango sowie zu Musikstücken, zu denen man nicht nur Tango tanzen muss. 

Willkommen zum Tanzen, Zuschauen, Musikhören, auf ein Glas Wein, Cappuccino & mehr!

Eintritt frei

www.altepolizei.de, Kulturprogramm / Tangoclub

> nächste Termine: Sa 04.03., 08.04.

 

So 19.02.
15-17 Uhr

Kultur-Café - Spiel mit!

SpielZeit für alle

Das SpielZeit-Team stellt eine Auswahl attraktiver Spiele vor: Brettspiele, Kartenspiele, Ratespiele, Geschicklichkeitsspiele und vieles mehr. 

Dazu gibt's Kakao, Kaffee, Tee und selbstgebackenen Kuchen für kleine und große Gäste.

Eintritt frei

www.altepolizei.de, Mehrgenerationenhaus

> nächster Termin: So 19.03. 

 

Mo 20.02.
17:00 Uhr

Mehrgenerationenhaus SHG

Willkommen zum MGH-Forum für alle!

Das Mehrgenerationenhaus lädt an jedem 3. Montag im Monat alle aktiv Beteiligten und neue Interessierte zu Information und Austausch ein.

> nächste Termine: Mo 20.03., 24.04.

> mehr: www.altepolizei.de, Mehrgenerationenhaus

Mi 22.02.
20:00 Uhr

 

Kultur-Café - Lesung

Diane Bingel - Fabel (-hafte) Politik - eine Erzählung

Respekt und politische Kultur: 
Welche wirtschaftlichen Folgen können aus dieser Verknüpfung erwachsen? Die vielfältigen Antworten auf diese Frage hätte selbst ein Bildhauer wie Auguste Rodin kaum in Stein meißeln können. 

Eine besondere Bedeutung könnten sie auch im Wahljahr 2017 gewinnen. Dr. rer. pol. Bingel thematisiert verschiedene Aspekte im Rahmen ihrer Autorenlesung.

7.- EUR / erm. 5.- EUR

Fr 24.02.
20:00 Uhr

Kabarett   abgesagt

Fatih Çevikkollu - EMFATIH!

Der bekannte Kölner Kabarettist ist mit seinem neuen, mittlerweile fünften Solo-Programm wieder in Fatihland unterwegs - mit Geist und Gefühl auf Werbetour für eine verloren gegangene Eigenschaft: Mitgefühl – EMFATIH!

Fatih Çevikkollu spielt mit Wahrheit und Fanatismus: „Die Einen tragen ein Kopftuch, die Anderen einen geistigen Schleier und so manche Lügenfresse geht morgens spazieren. Sagte man früher: Kümmeltürken, so sind es heute: Topterroristen. Seit ISIS aber wissen wir: Wir haben keinen Plan gegen den Fanatismus. Wir handeln kopflos.“

Fatih Çevikkollu spielt mit Form und Inhalt, „mit der Paragrafen-Deko des Grundgesetzes der Einen und der DAX-Kurve der Anderen“. In einem Land, das dem Bier frönt, sind Leberwerte allemal wichtiger.

EMFATIH ist rasant, relevant, eloquent. Hingehen, hinhören und herausfinden, was es mit seinem Motto auf sich hat: „Wer die Wahrheit verhandelt, muss die Anderen zum Lachen bringen, sonst bringen sie ihn um!“ MIT GEFÜHL. Kommt mal mit ins Fatihland!

Koop.: GEW & IGM SHG

18.- EUR

http://fatihland.de

So 26.02.
16:00 Uhr

Tutti Paletti – Kinder- und Jugendzirkus
Zirkus-Show
Sporthalle der Schule am Bürgerwald, Ostring 10

Die Kinder des Stadthäger Kinderzirkus-Projektes Tutti Palletti präsentieren in der Sporthalle der Schule am Bügerwald ihre eigenen Zirkus-Show 2017! Jonglage, Balance, Zauber-Kunststücke, atemberaubende Seil-Akte, es wird spannend und unterhaltsam. Renate Junklewitz, Projektleitung im Kulturzentrum: „Es ist wie im grossen Zirkus: Alle haben Lampenfieber, die Kunststücke des ersten Halbjahres vorzuführen!“

Bisher sind fünfzig Kinder aus Stadthäger Schulen in ihrer Freizeit am Training zirzensischer Auftritte bei Tutti Paletti beteiligt. Das Kulturzentrum Alte Polizei hat dieses bewegte Projekt 2014 zusammen mit der IGS Schaumburg und der PLSW gestartet. Die Tutti-Paletti-Truppe trifft sich seit August 2016 jeden Donnerstag zu Übungs-Nachmittagen in der Kreissporthalle, im Kulturzentrum Alte Polizei und in der Schule am Bürgerwald.

Anja Stahlhut, Carolin Zube, Wilfried Brinkmann, Carmen Schulze-Meyer, Lisa Erdmenger und Funda Gür sind dabei die engagierten Zirkus-TrainerInnen. 

Jetzt sind Alt und Jung zum ersten Programm 2016 eingeladen, Eintritt frei, Information: Tel. 05721-893770.

März

Mi 01.03.
16-18 Uhr

Erzählcafé im MGH

Seien Sie zu Gast beim Erzählcafé, das auch 2017 weiterhin am ersten Mittwoch im Monat von 16-18 Uhr zu Begegnung und zum Dialog einlädt. Ein Gast stellt Erlebnisse aus dem Leben vor - als Einstieg ins Gespräch mit allen TeilnehmerInnen.

Unser Erzählcafé als Angebot im Projekt Mehrgenerationen-
haus-Schaumburg bietet gute Gelegenheiten zu einem interessanten Austausch:

  • Erlebte Geschichten: Eine/r erzählt, anschließend tauschen wir uns aus.

  • Die Themen ergeben sich aus dem Lebenslauf, Beruf, Hobby, Reisen und Ehrenamt.

  • Oft werden unerwartete Wendungen und Brüche des Lebens erzählt.

  • Wir treffen uns in freundlicher Atmosphäre bei Kaffee, Tee und Keksen.

Einladung, Vorbereitung und Moderation: Renate Wöbbeking
Willkommen zum Erzählcafé!

Kontakt: Renate Wöbbeking, Tel. 05722-25243,

renate.woebbeking@teleos-web.de

> nächster Termin: Mi 05.04.

Mi 01.03.
19:00 Uhr

Café Digital - 
der Computertreff im Café

Wir treffen uns einmal im Monat. Wir sprechen über alles, was mit dem Computer zusammenhängt. Tauschen Erfahrungen, Informationen und Einschätzungen aus. Sprechen über Entwicklungen, Neuigkeiten und Neuheiten.
Eigene Erfahrungen. Ideen ausbrüten.

Gemütlicher Stammtisch im Café. Unverbindliches Treffen, gegenseitige Unterstützung.

Für Computer-Freaks und solche, die es werden wollen.

Kontakt: Michael Schalich, Wolfgang Weinrich, 
Tel. 05721-893770

> nächster Termin: Mi 05.04.

 

Do 02.03.
20:00 Uhr


Kultur-Café - Poetry Slam
WaeM-Slam Schaumburg

Beim Dichter-Wettstreit in Stadthagen, unserem Poetry-Slam, geht es darum, mit eigenen Texten das Publikum zu berühren - ein Event, der Spaß macht und zum Schreiben anregen soll. Das Publikum entscheidet über Sieg und Niederlage – wie beim Eiskunstlauf gibt es JurorInnen, hier allerdings mehrere Zuschauer-Gruppen mit Punkte-Sets.

Die Regeln für dieses kreative Kulturprojekt : 6 Minuten Zeitlimit, eigene Texte (Worte aus erstem Mund“), keine Requisiten, kein Gesang, keine Verkleidungen. Alle Textarten sind zugelassen, von Satire über Lyrik bis zu Kurzgeschichten, Rap etc.

Alle, die eigene Texte schreiben, können mitmachen (16-100+) und sich für die Teilnahme 2017 bewerben. Wir informieren gerne und laden auch zu Schreib-Workshops ein. Klaus Urban aus Stadthagen, selbst „ein buchstabenverrückter Wortverdreher“ (NDR) und einer der besten Poetry-Slamer der Republik, leitet die Workshops und moderiert seit Ende 2015 unsere WaeM-Slam-Reihe.

> gefördert durch die Volksbank Hameln-Stadthagen (beantragt) und die Buchhandlung Schmidt

7.- EUR / erm. 5.- EUR

www.klausurban.com

Fr 03.03. 
20:30 Uhr

Kultur-Café - Tanz & Talk 

Eine Gruppe Tanzinteressierter und Freunde des Offenen Tanzes veranstaltet monatlich - meistens am 1. Freitag des Monats - selbstorganisiert Tanz & Talk. 

Tanzen, neue Menschen kennenlernen, a bisserl schwätzen - und dabei einen guten Wein oder ein kühles Bier genießen. Einfach Musik auf CDs oder USB-Stick mitbringen!

Eintritt frei – Spende erwünscht

> nächster Termin: Fr 07.04.

Sa 04.03. 
20:00 Uhr

Kultur-Café – Tango-Club

Tango Argentino

Beim offenen Tango-Treffen ohne TanzlehrerIn können Tanzbegeisterte sofort mittanzen - zu klassischem und modernem Tango sowie zu Musikstücken, zu denen man nicht nur Tango tanzen muss. 

Willkommen zum Tanzen, Zuschauen, Musikhören, auf ein Glas Wein, Cappuccino & mehr!

Eintritt frei

www.altepolizei.de, Kulturprogramm / Tangoclub

> nächster Termin: Sa 08.04.

So 05.03.
11:00 Uhr

Eröffnung der Foto-Ausstellung

Rüdiger Reckstadt - Gesichter aus Afghanistan und Syrien

Diese Ausstellung präsentiert Fotos von Menschen, die nach ihrer Flucht aus Afghanistan und Syrien bei uns angekommenen sind. Fernsehbilder zeigen Flüchtlingsströme, mitunter ist der Fokus kurz auf einzelne, meist leidende Menschen gerichtet. Gesichter sehen wir nur flüchtig, die Menschen sind uns fremd.

Pressefoto_2.jpg (2133435 Byte)

Die großformatigen Bilder des Fotografen Rüdiger Reckstadt laden ein, die Gesichter genau und in Muße zu betrachten. Die ausdrucksstarken Fotos gewähren den Blick in Gesichter von Menschen, die zu uns gekommen sind. Was zeigen uns die Gesichtszüge, die Augen, was drückt ihre Körperhaltung aus?

> Ausstellungsdauer: bis zum 07.04.2017

Do 09.03.
10-12 Uhr

Internationales Frauenfrühstück - zum Internationalen Frauentag

Willkommen im Kultur-Café! Welcome! Hos geldiniz! Bienvenido! Bienvenue!

Frauen aller Sprachgruppen sind herzlich zu Dialog und Begegnung eingeladen:
Beiträge zum Mitbring-Buffet sind erwünscht, Getränke stehen bereit. 
Bei jedem Frauenfrühstück, das regelmäßig am 3. Donnerstag im Monat stattfindet, gibt es einen kleinen Programm-Beitrag, Musik, Tanz, Information.
Koop.: Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Stadthagen.
Eintritt frei! Information: Tel. 05721-893770
> nächste Termine: Do 06.04.

Fr 10.03.
19:30 Uhr

Wer lächelt, bleibt gesund – wie die Menschen in Fukushima heute leben

Bericht & Gespräch mit der Umweltjournalistin Yoko Kawasaki (Japan/Deutschland) 

Koop.: Sayonara Genpatsu e.V., Düsseldorf, www.antiatom-fuku.de

Die Journalistin Yoko Kawasaki zeichnet bei einem Vortrag im Kulturzentrum Alte Polizei in Stadthagen Bilder vom Leben in der Region Fukushima heute, sechs Jahre nach dem Super-GAU vom 11. März 2011, der durch ein Erdbeben und einen Tsunami ausgelöst wurde. Das Anti-Atom-Bündnis Schaumburg schlägt den Bogen zum AKW Grohnde, 37 km von Stadthagen entfernt.

Fukushima2017.gif (150323 Byte)

Vier von sechs Reaktorblöcken wurden 2011 in Fukushima endgültig zerstört. In einem Radius von 20 km, später ausgedehnt auf 30 km, wurden alle Menschen evakuiert. Noch heute leben Hunderttausende in provisorischen Unterkünften, haben keine Arbeit, kein Auskommen, keine Perspektive. Die Selbstmordrate ist hoch, die Kindersterblichkeit u.a. aufgrund von rapide ansteigenden Fällen von Schilddrüsenkrebs ebenfalls.

Mehrmals war Frau Kawasaki seitdem dem Reaktorunglück in Fukushima. Sie hat zahlreiche Schicksale dokumentiert: Das Krankenhaus, das bei der Evakuierung schlichtweg vergessen wurde, der Kinderhort, der seine Dekontaminierung selbst bezahlen musste, der buddhistische Mönch, der einen 500 Jahre alten Tempel aufgeben musste, weil es keine Kinder mehr gab, die er dort hätte unterrichten können. Kawasakis Geigerzähler, aus Deutschland mitgebracht, zeigte überall die doppelte Strahlenbelastung im Vergleich zu den Instrumenten der japanischen Behörden:

„Seit dem Unglück wird verharmlost, wo es nur geht. Es gibt keine zuverlässigen Informationen, keine glaubwürdigen Statistiken, Eltern dürfen die ärztlichen Diagnosen ihrer Kindern nicht einsehen. Eine durchaus beliebte Devise in Japan lautet 'Wer lächelt, bleibt gesund. Wer sich Sorgen macht, der bekommt Krebs'“, so Kawasaki. „Die Behörden verkaufen die Menschen für dumm, und viele Japaner nehmen das widerstandslos so hin.“

Alles ist unter Kontrolle – das vermitteln Staat und Behörden, und viele Menschen in Japan glauben es, oder wollen es gerne glauben, denn was tut man schon als Einzelner angesichts dieser Katastrophe.

Und das Augenmerk richtet sich schon wieder auf anderes, denn schließlich naht Olympia 2020 in Tokio mit schnellen Schritten …

Für ein nachhaltiges Konzept als Lehre aus Fukushima treten viele Gruppen rund um das überalterte AKW Grohnde ein (www.atommuellreport.de/daten/akw-grohnde.html). Sie sind vernetzt in der Regionalkonferenz Grohnde abschalten (www.grohnde-kampagne.de).

Der AK Erneuerbare-Energie-Region-Schaumburg / Anti-Atom-Bündnis Schaumburg berichtet über aktuelle Initiativen zur Abschaltung des Schrott-Reaktors Grohnde an der Weser, 37 km von Stadthagen entfernt.

Sa 11.03.
20:00 Uhr

Kabarett     AUSVERKAUFT!

Sebastian Pufpaff - Auf Anfang

im Wilhelm-Busch-Gymnasium, Schachtstr. 53, Stadthagen, P an der Schule

Der Schein regiert die Welt, ob als Zahlungsmittel oder als Fassade. Das Wir ist zum Ich verkümmert und fristet sein Dasein in den digitalen Legebatterien von Facebook, Twitter und Spiegel-online. Doch wir sind anders. Wir wissen Bescheid. Schon mit der Entscheidung, eine Live-Show ansehen zu wollen, brechen wir aus.

Pufpaff verspricht uns alles und garantiert für mehr: „Wir lachen uns tot, um kurz darauf wieder aufzuerstehen. Vergessen Sie den Sinn des Lebens, denn wir bauen uns unsere eigene Welt. Sie fragen sich, wovon das Programm handelt? Woher soll ich das wissen. Bin ich Gott? Ja, bin ich. Sie aber auch. Sind Sie bereit?“. 

Noch gibt’s Tickets!

Koop.: GEW & IGM SHG

20.- EUR

www.pufpaff.de

So 19.03.
15-17:00
Uhr

Kultur-Café - Spiel mit!

SpielZeit für alle

Das SpielZeit-Team stellt eine Auswahl attraktiver Spiele vor: Brettspiele, Kartenspiele, Ratespiele, Geschicklichkeitsspiele und vieles mehr. 

Dazu gibt's Kakao, Kaffee, Tee und selbstgebackenen Kuchen für kleine und große Gäste.

Eintritt frei

www.altepolizei.de, Mehrgenerationenhaus

> nächster Termin: So 23.04. (einmal am 4. So im April)

Mo 20.03.
17:00 Uhr

Mehrgenerationenhaus SHG 
Willkommen zum MGH-Forum für alle!

Das Mehrgenerationenhaus lädt an jedem 3. Montag im Monat alle aktiv Beteiligten und neue Interessierte zu Information und Austausch ein.

> nächstes MGH-Forum: Mo 24.04.

> mehr: www.altepolizei.de, Mehrgenerationenhaus

April
Mi 05.04.
16-18 Uhr

Erzählcafé im MGH

Seien Sie zu Gast beim Erzählcafé im April. Damit laden wir am ersten Mittwoch im Monat von 16-18 Uhr zu Begegnung und zum Dialog ein. 

Ein Gast stellt Erlebnisse aus dem Leben vor - als Einstieg ins Gespräch mit allen.

Unser Erzählcafé als Angebot im Projekt Mehrgenerationen-
haus-Schaumburg bietet gute Gelegenheiten zu einem interessanten Austausch:

  • Erlebte Geschichten: Eine/r erzählt, anschließend tauschen wir uns aus.

  • Die Themen ergeben sich aus dem Lebenslauf, Beruf, Hobby, Reisen und Ehrenamt.

  • Oft werden unerwartete Wendungen und Brüche des Lebens erzählt.

  • Wir treffen uns in freundlicher Atmosphäre bei Kaffee, Tee und Keksen.

Einladung, Vorbereitung und Moderation: Renate Wöbbeking
Willkommen zum Erzählcafé!

Kontakt: Renate Wöbbeking, Tel. 05722-25243,

renate.woebbeking@teleos-web.de

> nächster Termin: Mi 03.05.

Mi 05.04.
19-21 Uhr

Café Digital - 
der Computertreff im Café

Wir treffen uns einmal im Monat. Wir sprechen über alles, was mit dem Computer zusammenhängt. Tauschen Erfahrungen, Informationen und Einschätzungen aus. Sprechen über Entwicklungen, Neuigkeiten und Neuheiten.
Eigene Erfahrungen. Ideen ausbrüten.

Gemütlicher Stammtisch im Café. Unverbindliches Treffen, gegenseitige Unterstützung.

Für Computer-Freaks und solche, die es werden wollen.

Kontakt: Michael Schalich, Wolfgang Weinrich, 
Tel. 05721-893770

Do 06.04.
10-12 Uhr

Internationales Frauenfrühstück - zum Internationalen Frauentag

Willkommen im Kultur-Café! Welcome! Hos geldiniz! Bienvenido! Bienvenue!

Frauen aller Sprachgruppen sind herzlich zu Dialog und Begegnung eingeladen:
Beiträge zum Mitbring-Buffet sind erwünscht, Getränke stehen bereit.

Bei jedem Frauenfrühstück, das regelmäßig am 
3. Donnerstag im Monat stattfindet, gibt es einen kleinen Programm-Beitrag, Musik, Tanz, Information.

Koop.: Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Stadthagen

Eintritt frei! Information: Tel. 05721-893770

> nächste Termine: Do 11.05.

Fr 07.04.
20:30 Uhr

Kultur-Café - Tanz & Talk

Eine Gruppe Tanzinteressierter und Freunde des Offenen Tanzes veranstaltet monatlich - meistens am 1. Freitag des Monats - selbstorganisiert Tanz & Talk. 

Tanzen, neue Menschen kennenlernen, a bisserl schwätzen - und dabei einen guten Wein oder ein kühles Bier genießen.

Einfach Musik auf CDs oder USB-Stick mitbringen!

Eintritt frei – Spende erwünscht

> nächster Termin: Fr 05.05.

 

Sa 08.04.
20:00 Uhr

 

Kultur-Café – Tango-Club 
Tango Argentino

Beim offenen Tango-Treffen ohne TanzlehrerIn können Tanzbegeisterte sofort mittanzen - zu klassischem und modernem Tango sowie zu Musikstücken, zu denen man nicht nur Tango tanzen muss. 

Willkommen zum Tanzen, Zuschauen, Musikhören, auf ein Glas Wein, Cappuccino & mehr!

Eintritt frei
www.altepolizei.de, Kulturprogramm / Tangoclub

> nächster Termin: Sa 06.05.

So 23.04.
15-17:00 Uhr

 

Kultur-Café - Spiel mit!

SpielZeit für alle

Das SpielZeit-Team stellt eine Auswahl attraktiver Spiele vor: Brettspiele, Kartenspiele, Ratespiele, Geschicklichkeitsspiele und vieles mehr. 

Dazu gibt's Kakao, Kaffee, Tee und selbstgebackenen Kuchen für kleine und große Gäste.

Eintritt frei

www.altepolizei.de, Mehrgenerationenhaus

> nächster Termin: So 21.05.

Mo 24.04.
17:00 Uhr

 

Mehrgenerationenhaus SHG 
Willkommen zum MGH-Forum für alle!

Das Mehrgenerationenhaus lädt an jedem 3. Montag im Monat alle aktiv Beteiligten und neue Interessierte zu Information und Austausch ein.

> nächster Termin: Mo 15.05.
> mehr: www.altepolizei.de, Mehrgenerationenhaus

 

Do 27.04.
20:00 Uhr

 

Kultur-Café – Konzert

Bromund & Band

Mit viel Spielfreude beleben die Musikerin Cora Bromund und ihre Band das Genre des Liedermachens. Cora Bromund, in Hameln geboren, schreibt seit ihrem 16. Lebensjahr eigene Stücke für Gesang und Gitarre. Seit 2007 hat sich eine Band mit vielseitigen Musikern um sie herum formiert. Auf unserer Bühne wird sie begleitet von Edgar Lieser (kleines Drumset, Percussion) und Sophia Becker (Gesang, Flöte, Percussion & eigene Gedichte). Die Kompositionen der Bandleiterin lassen intensive poetische Momente entstehen und besitzen Freiraum für Witz und Humor.

9.- EUR / erm. 7.- EUR

Sa 29.04.
19:00 Uhr

 

Kultur-Café - Schaumburg Table-Quiz
Schlaumeier trifft Ratefuchs

Anlässe für Begegnungen schaffen, Menschen in Kontakt bringen, Alt & Jung, Geselligkeit statt Vereinsamung? All das wird aus unserer Sicht immer wichtiger auch für Schaumburg als ländlich strukturiertem Raum. Mit dem Schaumburg Table-Quiz im Kultur-Café starten wir am Samstag, 29. April, um 19 Uhr, eine neue Veranstaltungsreihe. Quiz-Master: Frank Suchland.

Pub-Quiz, Kneipen-Quiz, Table-Quiz – längst sind unterhaltsame Quiz-Shows etabliert in Augsburg, Minden, Bielefeld und vielen anderen großen Städten dieser Welt, auch mediale Formate wie Radio Bochum Table Quiz – oder Quizzen, was die Welt bewegt (NDR) haben viele ZuhörerInnen gewonnen. Nun kommt diese amüsante Form der attraktiven Unterhaltung auch nach Stadthagen!

Wie funktioniert Table-Quiz? Welche Schauspielerin hat die meisten Oscars gewonnen? Wer war der erste Torschützenkönig des VfL in der Bundesliga? Welches ist das jüngste Mitglied im Bundeskabinett? - solche und viele andere Fragen aus mehreren Kategorien des Wissens werden in Tischgruppen beantwortet.

Nicht, wer als erstes die richtige Antwort weiß, gewinnt, sondern die Tischgruppe mit den meisten Antworten. Alle TeilnehmerInnen bringen ihr spezielles Wissen ein und im Dialog versucht jede Tischgruppe, die richtigen Antworten zu finden. Jüngere Menschen wissen oft, was Ältere nicht wissen und umgekehrt. Insgesamt 10 Fragen pro Table-Quizz-Abend sollen gemeinsam am Tisch beantwortet werden. Die Tischgruppe mit den meisten richtigen Antworten gewinnt.

In Stadthagen fließen als wesentliche Kategorie natürlich Fragen aus und zu Schaumburg ins Quiz-Geschehen ein - unterhaltsam moderiert vom Schaumburger Rezitator, Autor und Moderator Frank Suchland. Also: FreundInnen und Freunde mitbringen, oder mit ÜberraschungspartnerInnen einen Quiz-Tisch bilden, die Köpfe zusammenstecken und mitmachen! Der Preis? Rätselspaß & beste Unterhaltung!

Eintritt 2.- EUR, maximal 50 Quiz-Gäste, Anmeldung ab sofort möglich!

Kulturzentrum Alte Polizei, Tel. 05721 – 893770, info@altepolizei.de

update 09.03.2017

     

Die >alte polizei< im denkmalgeschützten Ensemble
mit Renaissance-Schloss und dem Museum Amtspforte